04.12.2021 – Herne: Auf Bahnsteig geraucht und sich für Polizisten ausgegeben

Bei einer Kontrolle im Bahnhof treffen Bundespolizisten einen Raucher außerhalb des gekennzeichneten Bereichs an und fordern ihn auf, die Zigarette auszumachen. Dem kommt er zwar nach, drückt aber den Glimmstängel an einer frisch gestrichenen Wand eines Wartehäuschens aus.  Nach der Aufforderung, den verursachten Schmutz zu beseitigen, wird der Raucher aggressiv und droht den Beamten, sie würden noch von ihm hören, da er selbst Polizist sei. Weder wollte er seinen Dienstausweis vorzeigen noch seinen Dienstort nennen, da dieser geheim sei. Erst nach Androhung eines  Strafverfahrens wegen Amtsanmaßung gibt er  kurze Zeit später zu, kein Bundespolizist zu sein. Link

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.