05.12.2021 – München: Verletzter bei Wohnungsbrand wegen Zigarette

Ein 64-Jähriger zündet sich gegen 1.50 Uhr im Bett eine Zigarette an und schläft danach ein. Beim Versuch, die brennende Matratze zu löscht, zieht er sich eine Rauchgasvergiftung zu, gelangt aber noch in den Eingangsbereich der Wohnung und kann Hilfe herbeirufen. Der Rettungsdienst bringt ihn in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung. Die Matratze wird von der Feuerwehr auf dem Gehweg bewässert, um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern. Link

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.