Rauchfreies Miteinander beim Kinderstadtgründungsfest München

Der Bereich für Kinder im "Alten Hof" wird rauchfrei sein. 

Pro Rauchfrei engagiert sich frür rauchfreies Miteinander für Jung und Alt

Am 13. und 14. Juni dieses Jahres feiert München sein 857. Stadtgründungsfest. Nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder soll es dabei interessante und abwechslungsreiche Angebote geben. Dafür wird im Bereich des Alten Hofs eigens das Kinderstadtgründungsfest ausgerichtet, bei dem sie z.B. das Leben von Münchner Handwerkern nachspielen können.
Das finden wir von Pro Rauchfrei eine gute Sache. Noch besser würde uns diese Sache gefallen, so dachten wir, wenn das Areal für die Kinder rauchfrei wäre. Wir schrieben also an die Veranstalter, das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München. Folgende gute Gründe "pro rauchfrei" nannten wir dabei:

  • Die Passivrauchbelastung gerade für Kinder in einer Umgebung, in der sich Menschen dicht gedrängt bewegen oder stehen bzw. sitzen, ist auf jeden Fall beträchtlich höher als auf sonstigen Außenflächen, außerhalb von Veranstaltungen.
  • Wir sollten unsere Kinder im Hinblick auf den schnell süchtig machenden Stoff Nikotin daran gewöhnen, dass die Normalität im Alltag rauchfrei ist. Öffentliche Veranstaltungen können dabei einen Modellcharakter haben, der auch rauchende Eltern dazu anregt, ihren Tabakkonsum zumindest in Gegenwart ihrer Kinder zu reduzieren.
  • Darüber hinaus werden sich die Reinigungsarbeiten nach dem Fest im Bereich des Kinderfestes sichtlich einfacher gestalten, da Zigarettenkippen viel schwieriger vom Boden zu entfernen sind als größere Müllarten.

Zunächst wurde geklärt, dass der Veranstalter und nicht der Vermieter des Areals "Alter Hof" für die Umsetzung unserer Anregung zuständig sei. Nach der Bestätigung von unserer Seite, die Bitte an die Besucher, aus Rücksicht auf die Kinder nicht zu rauchen, sei ausreichend, wurde die Idee vom Veranstalter als sehr gut beurteilt. Beim Kinderstadtgründungsfest wird es daher entsprechende Schilder an den Eingängen zum Alten Hof geben. Wir sind überzeugt, dass es für die Familien und andere Bezugspersonen der Kinder eine akzeptierte Selbstverständlichkeit sein wird, dieser Bitte zu entsprechen und freuen uns mit den Kindern auf ein fröhliches, unvergessliches, rauchfreies Miteinander im Alten Hof.

Nach dem Fest: Es sollen wohl Aufsteller ausgebracht worden sein, wir konnten diese aber nicht entdecken. Vorübergehende rauchten immer wieder im Alten Hof.  Eine bessere Sichtbarkeit der Beschilderung wäre zu wünschen gewesen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.