Drucken

Raucherentwöhnung

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören, wissen aber nicht, wie Sie es anfangen sollen?

Pro Rauchfrei möchte Ihnen hier einige erfolgreiche Methoden vorstellen.

Wissen Sie schon, ob Sie nikotinabhängig sind? Wenn nein, machen Sie den sogenannten Fagerström-Test (FTND). Es sind nur wenige Fragen zu beantworten, die Auswertung können Sie gleich selbst vornehmen: 

http://www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/Fagerstroem.html#inhalt2

Mit folgenden Methoden kann das Aufhören gelingen:

Oder Buch:  "Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen" von Allen Carr, Goldmann Verlag, 2012

Zu den Themen Rauchen, Selbstvertrauen und Alkohol werden Informationen vermittelt. Tests, Videoclips, Quiz und Arbeitsblätter stehen als Unterrichtsmaterial zur Verfügung. IJugendliche und Eltern erhalten Informationen zu Beratungsangeboten und weiterführenden Programmen und Links. Die Anwendung von feelok.de ist kostenlos und das Angebot frei von kommerzieller Werbung. 

  •  Alfred StadlmannBuch: Rauchfrei in einer Sekunde. Erhältlich als E-Book (Kindle) oder Taschenbuch. Mit Willenskraft und Taktik dem Nikotin ein Waterloo bereiten. 
  • Wolfgang Max Kracht - Buch: Geschafft! Erfolgreiche Methoden zum Nichtraucher. Mira, 2009.

Kontakt unter www.geschafft.org. Wenn Sie sich bei der Bestellung auf Pro Rauchfrei e.V. beziehen, erhalten Sie das Büchlein für 4,00 € (statt 5,00 €) und überdies versandkostenfrei. 

  • Margareta Glade - Buch: Erfolgsplan zum Nichtraucher. 

Viele Tipps und Anregungen, die den Willen zur Entscheidung und die aktive Gestaltung eines neuen, freieren Lebens fördern sollen. Besonders geeignet für Frauen mittleren Alters oder älter. Infos unter https://www.buecherwurm-coach.de/erfolgsplan-zum-nichtraucher/

  • Thilo Baum und Stefan Frädrich - Buch:  - Günter wird Nichtraucher. Ein tierisches Gesundheitsbuch. Gabal,  2006

Apps

  • Die SmokeFree Buddy App für iphone und Android: Hierbei hilft ein Unterstützer (Buddy) beim Aufhören, gibt Ermutigung, Hilfe und Belohnung. Das Programm wurde von der Universität Genf entwickelt. 

Info-Video: https://www.youtube.com/watch?v=Y_3LkedQmP4Homepage mit allen Infos: http://www.smokefree.ch/de/buddy-app/

  • Smokerface und Smokerstop der Initiative "Aufklärung gegen Tabak"

Smokerface ist ein künstliches Alterungsprogramm, das zegen kann, wie ungünstig Rauchen im Lauf der Jahre das Aussehen beeinflusst. Smokerstop hilft mit motivierenden Boschaften und einer Echtzeitdarstellung, wie sich der Körper beim Rauchstopp erholt, bei der Entwöhnung. Infos unter http://gegentabak.de/apps/.

Weitere Angebote:

Gesundheitsportal jameda mit eigenem Bereich zur Raucherentwöhnung

Die Artikel von Experten zum Thema erläutern die Folgen des Rauchens auf Körper und Psyche sowie mögliche Methoden zum Aufhören. Eine Leserumfrage zeigt, welche Ansätze am beliebtesten und erfolgreichsten sind.

http://www.jameda.de/gesundheit/atemwege/rauchen-aufhoeren/kategorie/

Artikel zum Thema Nikotinentwöhnung:

Studien von Wissenschaftlern der Universitäten Rehovot, Haifa und Tel Aviv haben gezeigt, dass unangenehme Gerüche (faulige Eier, stinkender Fisch) im Schlaf sowie die Verabreichung von Omega-3,Fettsäure-Kapseln die Raucherentwöhnung effektiv unterstützen können.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/21001

Eine Studie hat gezeigt, dass das Verlangen nach Nikotin durch die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren aus fettreichen Fischen oder aus pflanzlichen Ölen verringert wird. Die gleiche Wirkung haben bestimmte Medikamente, die aber nicht nur teurer sind, sondern auch teils schwerwiegende Nebenwirkungen haben. 

Quelle: http://www.praxisvita.de/wie-ihnen-ein-hering-dabei-helfen-kann-mit-dem-rauchen-aufzuhoeren/gn/11933

Kanadische Wissenschafter haben den positiven Effekt des Laufens in Gruppen auf den Prozess der Raucherentwöhnung belegt: Quelle: https://kurier.at/wellness/university-of-british-columbia-laufgruppen-helfen-beim-rauchstopp/285.963.121.

Ernährungsumstellung: Wenn z.B. Kaffee und Bier immer nur zusammen mit Zigaretten konsumiert wurden, sollte man Kaffee und Alkohol besser meiden. Ein zusätzlicher Tipp: Orangen verändern die Mundschleimhaut; danach schmeckt eine Zigarette nicht mehr gut. 

Quelle: http://www.focus.de/gesundheit/experten/rauchfrei-durch-die-richtige-ernaehrung_id_7525918.html.

Wir von Pro Rauchfrei drücken Ihnen die Daumen, dass Sie Ihren Vorsatz verwirklichen können.

Ihre Erfahrungen, Erfolge, Probleme, Zweifel oder Wünsche dürfen Sie uns gern unter Kontakt mitteilen.