Schlingensief - Warum nur wird so schamlos gelogen?

Nicht der Krebs war die Ursache, sondern das Rauchen oder: Was Christoph Schlingensief wirklich umbrachte.

schlingensief23.08.2010  Der Tod dieses begnadeten Regisseurs und Künstlers geht der ganzen Nation sehr nahe. Auch der Nichtraucherverband Pro Rauchfrei empfindet den Tod des sympathischen Christoph Schlingensief als großen Verlust und spricht den Angehörigen sein tief empfundenes Beileid aus.

Doch warum nur lügen die Medien über die Hintergründe seines Lungenkrebs so ungeheuerlich oder gehen die Meinungsbildner der Republik mit keinem Wort darauf ein, dass Schlingensief geraucht hat?

Schließlich tritt heute in Deutschland Lungenkrebs fast nur noch bei Rauchern oder Passivrauchern auf. Und es können Jahrzehnte vergehen bis sich der Tumor bemerkbar macht und entdeckt wird. Da hilft es auch nicht mehr, wenn man das Rauchen dann einstellt.

Und dennoch lügen der WDR oder Press.com wie gedruckt, Schlingensief hätte nie geraucht oder wäre Nichtraucher gewesen. Dass der Grad der Verdummung der Menschheit durch das Gemenge Tabaklobby und Medien besonders in Deutschland sehr hoch ist, wissen wir nicht erst seit heute. Dass jedoch angesehene Medien Lügengeschichten verbreiten oder Politiker und prominente Künstler und Intellektuelle das Thema Rauchen und Krebs immer wieder bewusst ausblenden oder verharmlosen, ist ein Skandal der zum Himmel stinkt und die Aufrechten in dieser Gesinnungsdiktatur auf die Palme bringt. Diese ist nicht mehr auszuhalten.

Hier gibt es sogar ein Video, das Christoph Schlingensief als aktiven und passiven Raucher zeigt.

Wir können nur hoffen, dass vielleicht der Nachlass von Christoph Schlingensief oder seine Hinterbliebenen den Todesengel beim Namen nennen: Die Tabakindustrie, die immer wieder Menschen mit ihren tödlichen Produkten zu abhängigen Opfern versklavt. Und davor sind leider auch kluge und geniale Menschen nicht gefeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.