17.10.2018 - Kaiserslautern: Polizei stoppt Frau mit 20.000 Zigaretten

Die acht Insassen eines Transporters (Rumänien – Großbritannien) geben an, keine steuerpflichtigen Waren mitzuführen. In den beiden Koffern einer 28-jährigen Osteuropäerin werden allerdings – versteckt unter Kleidungsstücken – 20.000 Zigaretten entdeckt und sichergestellt. Sie gibt an, dass sie die Koffer vor Fahrtantritt entgegengenommen und für die Mitnahme ihre Fahrkarte erhalten habe. Gegen die Reisende wird ein Strafverfahren eingeleitet und die Tabaksteuer in Höhe von mehr als 3.000 Euro erhoben. Auch der Fahrer des Transporters muss für 2.800 Zigaretten Steuern in Höhe von 450 Euro nachzahlen. Artikel lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.